Informationssicherheit im Mittelstand

Der Trend zur Mobilität durch Smartphones, Notebooks etc. kommt verstärkt in mittelständischen Unternehmen an. Vertrauliche und geschäftskritische Informationen, wie bspw. Geschäftsbriefe, Konzepte oder einfach Termine werden immer häufiger durch E-Mail versandt.

 

Ein systematischer Umgang mit Informationen ist jedoch nur in wenigen Branchen verbreitet. Ein Informationssicherheitsmanagement (ISMS) unterstützt bspw. dabei, Bedrohungen und Risiken für Ihre Informationen zu minimieren, um gleichzeitig Vertrauen gegenüber Kunden und Interessenpartnern zu gewinnen.

 

Doch wie identifiziere ich überhaupt schützenswerte Informationen, und wie können diese auch außerhalb des Unternehmens permanent und erfolgreich geschützt werden? Was ist ein ISMS nach DIN ISO/IEC 27001?

 

In diesem Seminar werden Ihnen diese und weitere Fragen rund um das Thema „Informationssicherheit“ beantwortet. Des Weiteren wird Ihnen ein kurzer Überblick über die Inhalte und Anforderungen der DIN ISO/IEC 27001  gegeben. Zur Vertiefung des Themas und zur Umsetzung eines ISMS empfehlen wir das Seminar „DIN ISO/IEC 27001  - Praxisorientierter Einstieg in ISMS-Systeme“. (ggf. Link zu Seminar 27001) 

 

 

Ziel:

Die Teilnehmer können u.a. Informationen schützen, indem sie Informationswerte identifizieren, deren Risiken bewerten und Maßnahmen zum Schutz der Informationswerte ausarbeiten können. 

 

Schwerpunkte:

  • Was sind Informationswerte und wie identifiziere ich diese?
  • Wie identifiziere und bewerte ich die Risiken unserer Informationswerte systematisch?
  • Wie schütze ich diese und minimiere das Risiko?
  • Die systematische Behandlung von Risiken in Form eines Risikobehandlungsplans
  • Einführung in die DIN ISO/IEC 27001
  • Einbeziehung der Mitarbeiter/innen im Unternehmen als Erfolgsfaktor

 

 Zielgruppe:

Fach- und Führungskräfte, die Informationssicherheit im Unternehmen umsetzen wollen und müssen. 

 

Dauer: 1 Tag, von 10 bis 17 Uhr  


Informationssicherheit im Mittelstand

500,00 €